22. August 202017. Juli 2021

Samstag: 13.00 Uhr – 15.00 Uhr


TheaterWerkstatt

15. TheaterWerkstatt für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung 2020/21

22. August 202017. Juli 2021

Samstag: 13.00 Uhr – 15.00 Uhr


Alter: 9 – 12 Jahre

Die TheaterWerkstatt, das seit Sommer 2006 existierende Angebot von machTheater, hat sich über die Jahre in Stadt, Kanton und über die Grenzen Zürichs hinaus zu einem wertvollen einmaligen Freizeit-Bildungsangebot für Menschen mit Beeinträchtigungen etabliert. Sie bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Mut und Vertrauen in ihre Ausdrucksmöglichkeiten zu fassen und sich in der Beziehungsaufnahme, im Konfliktverhalten und Durchsetzungsvermögen, in der Spontaneität, Kreativität und Musikalität ausprobieren und weiterbilden zu können.
Für Schulabgängerinnen und Schulabgänger kann sie zudem ‘Berufsorientierung’ sein. Mit einem Praxisplatz in der 'Berufsvorbereitung’ und dem anschliessenden Einstieg in die Ausbildung, führt sie Interessent*innen hin bis zu einem Arbeitsplatz im TeamMachTheater oder einer Anstellung in einem verwandten Berufsfeld.

Ziel war und ist über kulturelle Bildung die Integration von Kindern- und Jugendlichen mit einer Beeinträchtigung zu fördern. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es ganz wesentlich ist, jungen Menschen mit einer Beeinträchtigung ein Theaterangebot zu machen, bei welchem sie ausschliesslich unter sich und in ihrem Zeitmass spielen und lernen. Nur so ist es ihnen möglich Mut und Vertrauen in ihre Ausdrucksmöglichkeiten zu finden. Bei integrativen Kursen lauert stets die Versuchung dem ‘Normalen’ nachzueifern, statt auf Eigenheiten und Stärken des persönlichen Ausdrucks zu setzen. Dennoch ist die TheaterWerkstatt ein inklusives Projekt. Spätestens in den Momenten, in welchen die Spielerinnen und Spieler ihre Fähigkeiten der Öffentlichkeit, und somit einem gemischten Publikum, in Form eines Theaterstücks, einer offenen Probe oder einem gemeinsamen Workshop vorstellen. Sobald die Akteurinnen und Akteure mit ihrer ansteckenden Freude und Lust aufspielen, die Zuschauer sie beklatschen, bestaunen, gar bewundern und sie nach der Aufführung treffen, werden Begegnungen und Gespräche möglich, welche das Erlebnis dieser Begegnungen bedeutender machen als der Blick auf das Handicap. Wer gar über die Expressivität, Emotionalität, Direktheit aber auch Ver-rücktheit der Spielerinnen und Spieler gesellschaftliche Normen oder normierte Gesellschaftlichkeit zu hinterfragen beginnt, hat die Chance zu erkennen, dass „normal auch anders sein kann“.

Künstler*innen/Leitung

Urs Beeler

Sprache

Mundart

Kosten

Kursbeitrag für ein Jahr: CHF 999.99

Veranstaltungsort(e)
Langwiesstrasse 30 (im Gustav Ammann-Park), 8050 Zürich-Oerlikon
Loading...
Up